Home

Einen Punkt aus Elverdissen geholt

Die D1 absolviert derzeit ein Ligaspiel nach dem anderen. Am Mittwoch trat die Mannschaft bei überschaubaren Außentemperaturen  nach Einbruch der Dunkelheit auf dem neuen Kunstrasenplatz des TV Elverdissen an. Der neue Platz erwies sich durch die Umgebungsfeuchtigkeit streckenweise als durchaus rutschig.

Das Spiel begann gleich mit vielen temporeichen Aktionen, und das sollte sich an diesem Tag auch nicht mehr ändern. Den Zuschauern wurde an diesem Mittwochabend Powerfußball geboten. Beide Mannschaften legten sich ins Zeug. Ein Konter jagte den nächsten. Dabei kam es durchaus zu mehreren Torschüssen auf das Gegnerische Tor. Nach einem Foul an Hendrik gab es sogar einen 9-Meter Strafstoß. Leider wurde der im Nachthimmel über dem gegnerischen Tor verschenkt.

Kleinste Unachtsamkeiten im Mittelfeld wurden vom Gegner gleich für einen Gegenangriff ausgenutzt. Julius musste mehrfach in höchster Not retten. Zum Ende der ersten Halbzeit hatte man den Eindruck, die JSG hat einen kleinen Vorteil. Trotzdem ging es mit 0:0 in die Pause.

Die 2. Halbzeit ging mit dem gleichen Tempo weiter, wie die erste Halbzeit endete. Nach einiger Zeit hatten die Elverdisser gefühlt mehr Angriffe durchgeführt, als die JSG. Trotzdem blieb der Spielstand bis zum Ende bei 0:0. So endete das Spiel mit einem verdienten 0:0 und je einem Punkt für beide Mannschaften.

Nach dem 2. Spieltag steht die D1 der JSG Hiddenhausen auf dem 2. Tabellenplatz der Kreisliga A. Das nächste Spiel steht aber schon vor der Tür. Am Samstag geht es in Bünde gegen Schwarz-Weiß Ahle um die nächsten Punkte. (acs)

13.11.2017      C2 verliert deutlich bei der JSG Hücker-Aschen/Dreyen

Zum vorgezogenen Spiel des zweiten Spieltages der Kreisliga B mussten wir heute auf dem Kunstrasenplatz in Dreyen antreten. Die JSG Hücker-Aschen/Dreyen ist eine Mannschaft, mit der wir uns letztes Jahr als D-Jugend mehrfach enge und spannende Spiele auf Augenhöhe geliefert hatten. Dieses Jahr haben sie stark von dem Rückzug der C-Jugend aus Enger profitiert, wodurch ihr Kader mit reichlich Qualität aufgefüllt wurde, währenddessen wir Qualität abgeben mussten. Diese Mannschaft dürfte am Ende im vordersten Drittel der Tabelle zu finden sein und müsste eigentlich in der Kreisliga A spielen.

Wir haben so gut es geht dagegen gehalten, aber irgendwann im Laufe des Spiels schleichen sich dann halt individuelle Fehler ein, die von Spielern dieser Klasse sofort bestraft werden. Unserer Mannschaft muss man zugute halten, dass sie dagegen angekämpft, sich immer wieder motiviert und alles gegeben hat. Aber am Ende war es die individuelle Klasse von 2-3 Spielern, die dann den Unterschied machen und so ein Spiel dann doch so deutlich entscheiden. Die 2:0 Halbzeitführung wurde von Hücker-Aschen/Dreyen bis zum Ende der 70 Minuten in ein 5:0 ausgebaut, womit wir unterm Strich noch gut bedient waren. Für uns waren während der gesamten Spielzeit ganze 2 Chancen zu vermerken, was unser Problem im Spielaufbau und der Offensive deutlich macht. Wenn man gegen Gegner dieser Klasse spielt, dann werden einem die eigenen Schwächen schonungslos aufgezeigt. Am Samstag gegen Exter haben wir die Chance es besser zu machen.

Im Kader waren heute:
Steven (TW), Patrick, Ben-Noah, Bassir, Tim, Paul, Leon, Jan, Kilian, Till, Julien, David, Mika und Dilan.
Tore: Fehlanzeige

Gelungener Ligaauftakt für die D1

Nach einer erfolgreichen Qualifikationsrunde und ein paar durchwachsenen Testspielen wurde es am Samstag ernst. Das erste Ligaspiel auf heimischem Kunstrasen stand an. Auch wenn wir während des Spiels vom Regen verschont wurden, waren Feuchtigkeit, Kälte und Flutlicht treue Begleiter der Mannschaft an diesem ersten Ligaspieltag.

Das Spiel gegen den FC Exter begann mit einer kleiner Verzögerung und einem ersten Rückschlag in der 3. Spielminute. Nachdem man in den ersten Sekunden die eigene Stärke schon einmal kurz mit einem Angriff auf das gegnerische Tor gezeigt hatte, musste man  nun erkennen, dass in Standardsituationen Gefahren lauern. Der Gegner verwandelte eine Ecke zum 0:1.

Jetzt ist die Mannschaft wach. Einige Minuten später gleicht Jonas zum 1:1 aus. Jetzt wird Druck aufgebaut. Kurz darauf arbeitet sich Hendrik mit einem wunderbaren Lauf auf der rechten Seite bis  kurz vor das gegnerische Tor vor und lässt  dabei gleich mehrere Gegner alt aussehen. Leider klärt der Gegner kurz vor dem Abschluss zur Ecke. Immerhin. Jetzt ist die Griffigkeit da, die man in den letzten Testspielen so vermisst hat. Tim bringt und kurz darauf per Kopfballtor in Führung.

Wenige Minuten später schafft es Joey den Vorsprung auf 3:1 auszubauen. Aber der Gegner schläft auch nicht. Julius muss mehrfach eingreifen, um weiterer Gegentore zu verhindern.

Die zweite Halbzeit beginnt gleich mit einem schönen Zusammenspiel von Phillip und Jonas, das im 4:1 endet.

Kurz darauf scheint der Schiedsrichter seine Pfeife gefunden zu haben, nachdem er bei diversen Abseitssituationen sein Arbeitsgerät scheinbar nicht zur Hand hatte. Der Freistoß von Leon führt zum 5:1.

Jetzt wo, die Pfeife funktioniert, wird der Schiedsrichter kreativ. Jetzt gibt es auch Abseits beim Eckstoß. Respekt.

Die 5:1-Führung lässt die Mannschaft nachlässig werden. Ein Abstoß von Julius prallt von einem gegnerischen Spieler ab und landet im eignen Tor. Eine weitere Unachtsamkeit der Abwehr später, und es steht plötzlich 5:3.

Lars erbarmt sich und erhöht den Puffer auf 6:3. Beide Mannschaften werden jetzt hektisch und spielen gegen die Uhr. Wenige Minuten später robbt sich der Gegner nochmal auf ein 6:4 heran. Die letzten Spielminuten hat die JSG das Spiel dann aber wieder im Griff und rettet diesen Endstand über die Ziellinie.

Der 2. Tabellenplatz nach dem ersten Spieltag sagt zwar noch nicht allzu viel aus, ist aber auf jeden Fall eine motivierende Ausgangsposition für die nächsten Spiele. (acs)

11.11.2017      C2 spielt 2:2 gegen den TuS Bruchmühlen

Im ersten Spiel der Kreisliga B traf die C2 bei widrigen Bedingungen auf das Team der C1 aus Bruchmühlen. Bereits vor Beginn des Spiels zog ein eiskalter Regenschauer über den Platz, wodurch dann das Aufwärmen ins Gegenteil umschlug. Der Gegner war etwas unglücklich in einer sehr starken Gruppe an der Qualifikation zur Kreisliga A gescheitert und hatte überwiegend Spieler aus dem Altjahrgang auf dem Platz, was man anhand der körperlichen Überlegenheit im Vergleich zu unseren Spielern sah.

Von Beginn an übernahm die Mannschaft aus Bruchmühlen die Regie im Spiel, welches sich in den ersten 10 Minuten fast komplett in unserer Hälfte abspielte. Der Unterschied zwischen den Teams war auch in der Spielanlage und Spielaufbau zu erkennen. Bereits in der 1 Minute rettete uns der Pfosten und Bruchmühlen drückte weiter auf die Führung. Im weiteren Verlauf des Spiels ergaben sich dann aber teilweise Ungenauigkeiten im Passspiel des Gegners, wodurch wir dann zu ersten Kontern kamen. In der 8 Minute war es Tobi, der über die rechte Seite Till bediente, der aber am Torhüter scheiterte, den Nachschuss konnte Jan ebenfalls nicht erfolgreich abschließen. Erfolgreicher war es dann in der 15 Minute, als erneut Tobi über die rechte Seite angriff und mit einem Doppelpass Till in Position vor das Tor brachte, der dann aus kurzer Distanz in linke obere Eck zur etwas überraschenden Führung vollendete. In den Minuten nach dem Führungstreffer konnte man Bruchmühlen den kleinen Schock anmerken. Wir kamen besser ins Spiel und so ergab sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Unmittelbar mit dem Halbzeitpfiff wäre noch fast der Ausgleich gefallen, aber der Ball ging knapp an unserem Tor vorbei.

Nach der Pause begann erneut eine Druckphase des Gegners, die wir jetzt aber besser darauf eingestellt, ohne Schaden überstanden. Ganz im Gegenteil, fast wie aus dem Nichts fiel in der 40 Minute die 2:0 Führung für uns. Erneut war es Tobi, diesmal über die linke Seite, der nach einem Konter Till in Position brachte, der dann aus kurzer Distanz nur noch ins Tor schieben musste. In den Folgeminuten ergaben sich sogar weitere Chancen für uns die Führung auszubauen, leider konnten wir sie nicht nutzen. Vielleicht waren wir uns dann der Sache zu sicher oder auch weil die Kondition nachließ, jedenfalls haben wir dann den Gegner wieder stark gemacht, als er in der 55 Minute spielerisch durch unsere komplette Defensive kombinierte und den 2:1 Anschlusstreffer erzielte. Danach erhöhte Bruchmühlen den Druck auf unser Tor, aber wir konnten durch Glück und Geschick die Angriffe abwehren. Umso unglücklicher war es, wie dann in der 61 Minute der Ausgleich fiel. Ein hoher Ball vor unser Tor kam so unglücklich vor Steven auf, das der Aufsetzer dann über den raus laufenden Torhüter hinweg ins leere Tor hüpfte. So etwas kann passieren, sieht aber immer unglücklich für den Torwart aus. In den verbleibenden 9 Minuten bis zum Spielende war der Gegner dem Führungstreffer deutlich näher wie wir, aber wir konnten dann das Remis über die Zeit retten. Nach einer 2:0 Führung ist ein Unentschieden eigentlich enttäuschend, angesichts des Spielverlaufs waren wir nach dem Schlusspfiff mit dem Punkt zufrieden. Bereits am Montag geht es schon mit dem sehr schweren Spiel bei der JSG Hücker-Aschen/Dreyen weiter für uns.

Im Kader waren:
Steven (TW), Pascal, Patrick, Laurenz, Tim, Bassir, Leon (C), Jan, Adam, Dennis, Mika, Tobi, Dilan und Till.
Tore: Till (2)

Seite 1 von 85

 

Links / Sponsoren / Veranstaltungen

Go to top